Wir haben unseren Firmennamen geändert, aus ImmoFirm AG wird Assetras AG. Hier wird demnächst eine überarbeitete Webseite aufgeschaltet.

Herausforderungen beim Verkauf von Geschäftsimmobilien

veröffentlicht am 05.04.2016 | Jérôme Andermatt

Anders als bei Firmen ist ein Verkauf einer Immobilie etwas Greifbares und wohl Bekanntes. Doch wer ist auch entsprechend gerüstet, eine Geschäftsimmobilie zu veräussern? Der Unterschied zu einer Wohnimmobilie ist gross und hält einige Stolpersteine bereit, die es zu überwinden gilt. Unsere Erfahrung hat gezeigt: Wer nachfolgende Herausforderungen meistert, ist für einen erfolgreichen Verkauf gewappnet.  

HERAUSFORDERUNG 1: DIE KÄUFERTYPEN

Bei einer Geschäftsliegenschaft bestehen 3 unterschiedliche Käufertypen. Einerseits kommen private und institutionelle Investoren in Frage, welche sich aus Renditeüberlegungen eine Investition in eine kommerziell genutzte Liegenschaft vorstellen. Andererseits kommen Unternehmen als Käufer in Frage, welche aus strategischen Überlegungen einen neuen oder weiteren Standort für ihre Geschäftstätigkeit benötigen. Die Herausforderung besteht darin, über qualifizierte Käuferkontakte zu verfügen und die Bedürfnisse der Investoren und Unternehmen zu kennen, damit die zu verkaufende Immobilie gezielt vermarktet werden kann.  

HERAUSFORDERUNG 2: DIE STEUERN UND FINANZIERUNG

Eine Geschäftsimmobilie, beispielsweise eine Fabrikationshalle oder Produktionswerkstätte, kann Teil einer Betriebsgesellschaft oder aber in eine Immobilien-AG eingegliedert sein. Bei Veräusserung der entsprechenden Liegenschaft stehen sofort steuerrechtliche und finanzierungstechnische Themen im Vordergrund. Welche steuerlichen Konsequenzen entstehen, wenn die Liegenschaft aus der Gesellschaft oder aber mit der Gesellschaft verkauft wird? Zu welchen Konditionen finanziert die Bank einem Käufer den Liegenschaftskauf bei einem Share-Deal? Entsteht eine Grundstückgewinnsteuer, wenn ich die Gesellschaft veräussere, in welcher die Liegenschaft eingebettet ist? Fragen über Fragen, welche einer sorgfältigen Analyse bedürfen. Es gilt, sämtliche Faktoren zusammenzutragen und schliesslich die geeignetste Transaktionsstruktur anzustreben.

HERAUSFORDERUNG 3: DIE CHANCEN UND RISIKEN

Eine Geschäftsliegenschaft bietet immer Chancen, aber birgt auch Risiken. Beispielsweise könnten auf dem Grundstück noch Baulandreserven bestehen, die einen Ausbau des Objekts zulassen. Oder aber der Standort gewinnt durch die positive regionale Entwicklung an Bedeutung. Auf der anderen Seite kann das Grundstück durch eine in der Vergangenheit existierende Tankstelle Verunreinigungen und folglich Altlasten aufweisen. Aktuelles Wissen über die Chancen und Risiken der Immobilie ist ein wichtiger Bestandteil beim Verkauf. Denn es kann den Wert der Liegenschaft erhöhen oder gegebenenfalls auch minimieren. Deswegen lohnt es sich, Zeit in eine fundierte Vorbereitung zu investieren, damit während des Verkaufsprozesses keine Überraschungen auftreten. Nicht abgeklärte Chancen und Risiken können die Verhandlungen mit potenziellen Käufern arg ins Stocken und somit gut erarbeitete Verhandlungspositionen in Gefahr bringen.

FAZIT

Nur wer den Herausforderungen genügend Beachtung schenkt, ist in der Lage, den Verkauf einer Geschäftsimmobilie abzuwickeln. Es braucht hierfür Know-how und Erfahrung aus abgeschlossenen Transaktionen.

Aufgrund der Komplexität des Verkaufs empfiehlt es sich, professionelle Hilfe beizuziehen. Gerne unterstützen wir Sie mit unserer langjährigen Transaktionserfahrung beim Verkauf Ihrer Geschäftsimmobilie.

Wissen teilen

Sie finden, dass dieser Beitrag auch Ihr Netzwerk interessieren könnte? Danke für's Teilen.

Link teilen